AGB

E-mail : info@bergbraeu.de

Steuernummer: 2335 03520102953
Handelsregisternummer: HRA 130909
Amtsgericht Göttingen

Nachfolgend finden Sie unsere AGB und unsere Kundeninformationen für unseren Onlineshop unter der Adresse „www.bergbraeu.de”. Mit den Kundeninformationen kommen wir unseren gesetzlichen Informations- und Belehrungspflichten nach. Hier erhalten Sie Informationen über das Zustandekommen des Vertrages aufgrund Ihrer Bestellung und die Vertragsabwicklung.
Für den Kauf der bei bergbraeu.de angebotenen und näher beschriebenen Artikel gilt Folgendes:

1 AGB-Geltung

(1) Die AGB gelten für die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und der Bergbräu GmbH & Co.KG. Die Verkaufsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von diesen Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Käufers werden nicht anerkannt, es sei denn, es wird ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.
(2) Kunden im Sinne der hier vorliegenden AGB sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. Verbraucher im Sinne der AGB ist jede natürliche Person, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die zu einem Zweck handelt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne der AGB ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Vertragsschluss

Die Darstellung der Produkte in unserem Onlineshop ist kein rechtlich bindendes Angebot, sondern ein unverbindliches Angebot. Wenn Sie den Bestellvorgang in unserem Onlineshop abgeschlossen haben, senden wir Ihnen eine Bestätigungsmail über den Eingang Ihrer Bestellung. Diese Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Angebots dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist. Der Kaufvertrag kommt erst mit Lieferung der Ware zustande.

§ 3 Zahlung und Versand

Es gelten folgende Zahlungs- und Versandbedingungen:
1) Der angeführte Kaufpreis stellt jeweils den Bruttopreis dar. Im Kaufpreis sind die zusätzlichen Liefer- und Versandkosten, die dem Kunden vor der Abgabe seiner Bestellung detailliert angezeigt werden, nicht enthalten. Alle Preisangaben verstehen sich inkl. Umsatzsteuer und zzgl. Versandkosten.
(2) Die Bezahlung der Artikel ist möglich mittels Paypal, Kreditkarte. Lastschrifteinzug und Überweisung.

(3) Die Versendung von Waren erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Die genauen Gebühren werden Ihnen in der jeweiligen Artikelbeschreibung angezeigt. Es gelten folgende Preise für den Versand innerhalb Deutschlands:
Pro Versand entstehen Kosten von 4,90 €, bzw. 6,90 € brutto.(jeweils inkl. Umsatzsteuer)
(4) Die verkaufte Ware bleibt bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung im Eigentum des Anbieters.

4 Kundeninformationen, Widerrufsrecht, Kostentragungsvereinbarung

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecke abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecke abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kön-nen.Widerrufsbelehrung
Sie haben das Recht, binnen eines Monats ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.Die Widerrufsfrist beträgt einen Monat ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Bergbräu GmbH & Co.KG, Rosenstr. 10, 37170 Uslar, Telefon: 05571 922 20, ; Email: info@bergbraeu.de) mittels eindeutiger Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder Email) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen informieren.
Sie können dafür das beigefügte Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden..

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschl. der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns einge-gangen ist.
Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wir Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnen. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Ware nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

5 Gefahrenübergang

(1) Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache erst mit Übergabe der Ware an den Kunden auf den Verbraucher über.
(2) Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache mit der Übergabe an diese oder eine empfangsberechtigte Person über. Beim Versendungskauf geht die Gefahr mit der Auslieferung der Ware an eine geeignete Transportperson über.

(3) Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde in Annahmeverzug gerät.

6 Mitteilung von Transportschäden

(1) Lieferungen sind im Beisein des Zustellers auf Vollständigkeit und Unversehrtheit zu überprüfen. Sollten äußerlich erkennbare Transportschäden festgestellt werden, verpflichtet sich der Kunde, diese auf den Versandpapieren zu vermerken und vom Zusteller quittieren zu lassen. Die Verpackung ist in diesem Fall unbedingt aufzubewahren.

(2) Ist der (teilweise) Verlust oder die Beschädigung äußerlich nicht erkennbar, hat der Kunde dies der Bergbräu GmbH & Co.KG innerhalb von 3 Tagen nach Ablieferung oder aber zumindest binnen 7 Tagen nach Ablieferung dem Transportunternehmen anzuzeigen, um so sicherzustellen, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden.

(3) Etwaige Rechte und Ansprüche des Kunden – insbesondere die Rechte des Käufers bei Mängeln der Kaufsache – werden durch die Regelungen unter Absatz 1 bis 2 nicht berührt.

7 Gewährleistung

Für alle Waren aus unserem Shop bestehen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

8 Haftung

(1) Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet die Bergbräu GmbH & Co.KG uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von ihm, seiner gesetzlichen Vertreter oder seinen Erfüllungsgehilfen beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist von ihm, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Darüber hinaus haftet die Bergbräu GmbH & Co.KG uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie etwa dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden.

(2) Für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, haftet die Bergbräu GmbH & Co.KG, soweit die Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalspflichten); dabei beschränkt sich die Haftung jedoch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden.

(3) Bei einfach oder leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten haftet die Bergbräu GmbH & Co.KG gegenüber Verbrauchern; dabei beschränkt sich die Haftung jedoch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden.
.
(4) Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemach-ten Anspruchs ausgeschlossen; dies gilt unter anderem auch für deliktische Ansprüche. Soweit die Haftung vorstehend ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Angestellten, Arbeitnehmern, Mitarbeitern und Erfüllungsgehilfen.

9 Speicherung des Vertragstextes, Datenschutz

(1) Der Vertragstext wird nach Vertragsschluss gespeichert. Darüber hinaus wird nach Vertragsschluss automatisch eine E-Mail mit weiteren Informationen zur Kaufabwicklung zugesandt. Bei einem Kauf werden Ihre personenbezogenen Daten (z. B. Name, Adresse, Post-anschrift, etc.) für die Auftragsabwicklung an uns übermittelt.
(2) Bei einem Kauf werden Ihre personenbezogenen Daten (z.B. Name, Adresse, Postanschrift, etc.) für die Auftragsabwicklung an uns übermittelt. Hierbei werden die verkaufsbezogenen Daten, soweit dies zur Verkaufsabwicklung notwendig ist, an das jeweilige Versandunternehmen und unsere Hausbank übermittelt.
Ihre personenbezogenen Daten werden bei uns selbstverständlich vertraulich, sicher und sorgfältig behandelt. Die Verarbeitung und Speicherung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG).
(3) Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben. Hiervon ausgenommen ist die Weitergabe der Informationen, die für eine ordnungsgemäße Verkaufsabwicklung notwendig sind oder eine gesetzlich oder gerichtliche Verpflichtung, Ihre personenbezogenen Daten an auskunftsberechtigte Stellen zu übermitteln.
(4) Wir verwenden auf unseren Seiten Cookies. Diese dienen lediglich zur Vereinfachung des Bestellvorgangs. Eine Nutzung unserer Angebote ist auch dann möglich, wenn Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Sie haben selbstverständlich jederzeit ein Recht auf Widerruf der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten sowie auch jederzeit ein Recht auf Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten.

Dieser Onlineshop verwendet Google Analytics. Hierbei handelt es sich um einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google”), welcher sog. „Cookies” verwendet. Cookies sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.
Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

10 Schlussbestimmungen
(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur in-soweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Gerichtsstand für Kaufleute ist der Geschäftssitz der Bergbräu GmbH & Co.KG.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

Geschäfts- und Lieferbedingungen für Genussscheine

§ 1. Inhalt des Genussscheins; Bezug der Biere
(1) Die mit dem Genussschein verbundenen Leistungen ergeben sich aus den Genussschein-Bedingungen. Das Bier kann ausschließlich in der Brauerei „Rosenstraße 10, 37170 Uslar“ persönlich abgeholt werden. Dabei kann der Kunde aus unserem jeweils aktuellen Bier-Sortiment und einer speziell für diesen Genussschein hergestellten Biersorte auswählen, soweit die jeweilige Sorte vorrätig ist. Die Abholung ist ab dem jährlich stattfindenden Genussscheintag möglich. Der Inhaber des Genussscheins wird mindestens 14 Tage vorher per E-Mail eingeladen. Auf Wunsch des Genussscheininhabers wird sein Vor- und Nachname (bzw. ein von ihm gewähltes Pseudonym) während der Laufzeit des Genussscheines auf einer Tafel im Sudhaus der Brauerei sichtbar angebracht. Bei Übertragung des Genussscheins gem. §3 (1), besteht kein Anspruch auf Änderung des Namens auf der Tafel.

Der Anspruch des Kunden/Genussscheininhabers auf die jährliche Kiste Bergbräu-Bier entsteht jeweils am 01. Januar eines jeden Kalenderjahres, erstmals am 01. Januar 2021. In dem laufenden Kalenderjahr nicht bezogene Biere werden ausschließlich auf das nachfolgende Kalenderjahr einmalig übertragen. Bei nicht Inanspruchnahme der Leistung verfällt dieser Anspruch am 31. Dezember des jeweils folgenden Jahres.

(2) Jeder Genussscheininhaber wird in einem gesonderten, von Bergbräu GmbH & Co. KG geführten Register (im folgenden Genussscheinregister) geführt. Im Genussscheinregister werden der Name des Genussscheininhabers, die Anschrift, seine E-Mail-Adresse sowie die Anzahl der Genussscheine des jeweiligen Kunden erfasst und gespeichert. Der jeweilige Kunde ist grundsätzlich verpflichtet, uns jede Änderung seiner Angaben per E-Mail oder schriftlich mitzuteilen. Der Kunde ist für die Richtigkeit und Aktualität sowie der Vollständigkeit seiner Daten verantwortlich. Die datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden von uns beachtet und die Daten des Kunden werden vertraulich – ausschließlich zum Zwecke des Erwerbs und der Erfüllung des Genussscheins – verwandt.

(3) Der Genussschein zeigt die Anzahl der Kisten Bier, auf welche der Genussscheininhaber im Laufe der Jahre Anspruch erhält. Bei Abholung wird/werden das/die Jahr(e) abgestempelt, für welche(s) der Bezug abgegolten wurde. Die Abgabe kann nur erfolgen, wenn bei Abholung der gültige Genussschein vorgelegt werden kann.

(4) Wir sind berechtigt, mit schuldbefreiender Wirkung an jede Person, die einen gültigen Genussschein vorlegt und sich entsprechend ausweist, zu leisten. Eine Abgabe von Bier an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erfolgt nicht.

(5) Ist der Genussschein abhandengekommen, vernichtet oder so stark beschädigt, dass er in seiner Funktion beeinträchtigt ist, so stellen wir dem Kunden einen neuen Genussschein aus, wenn der Kunde das Abhandenkommen, die Vernichtung oder die Beschädigung seines Genussscheins glaubhaft macht und dies an Eides statt uns gegenüber versichert. Für die Neu-Ausstellung eines Genussscheins berechnen wir dem Kunden einen Bearbeitungspreis von 10,00 €. Biere, welche vor Anzeige des Abhandenkommens unberechtigt durch Vorlage des Genussscheins eingelöst werden, werden nicht wieder gutgeschrieben.

(6) Der Anspruch auf Bierbezug einschließlich der auf das Folgejahr übertragenen Biere verjährt nach den gesetzlichen Bestimmungen in drei Jahren, beginnend mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch auf den Bierbezug entstanden ist.

§ 2. Laufzeit des Genussscheins
(1) Der Genussschein und seine daraus folgenden Ansprüche enden zum Ablauf der maximalen Laufzeit von zehn Jahren, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

(2) Genussscheine laufen nach Ablauf einer Mindestlaufzeit von einem Kalenderjahr weiter; es sei denn, sie werden zuvor schriftlich mit einer Frist von drei Kalendermonaten zum Ende eines jeden Kalenderjahres gekündigt. Die Kündigung ist zu richten an die Geschäftsführung der Bergbräu GmbH & Co. KG, Rosenstraße 10, 37170 Uslar. Eine Kündigung per Telefax mit Unterschriftsleistung ist wirksam. Eine Kündigung per E-Mail ist nicht zulässig.

(3) Bei vorzeitiger Beendigung durch Kündigung, ist der Genussschein im Original an die Brauerei zurückzugeben.

(4) Bereits bezahlte Leistungen des Kunden für Laufzeiten nach Wirksamwerden der Kündigung (Beendigung und Rückgabe des Genussscheins) werden dem Kunden zinslos erstattet. Ein Anspruch auf Zinsen besteht nicht.

§ 3.Übertragbarkeit des Genussscheins
(1) Die Übertragung/Abtretung eines Genussscheins ist zulässig und erfolgt durch schriftliche Vertragsübernahme. Einer solchen Vertragsübernahme müssen der bisherige Inhaber, der neue Inhaber und Bergbräu GmbH & Co. KG schriftlich zustimmen. Nach schriftlicher Vereinbarung wird der neue Inhaber in das Genussscheinregister eingetragen. Ein Anspruch auf Erteilung der Zustimmungserklärung durch Bergbräu GmbH & Co. KG besteht nicht. Bergbräu wird die Zustimmung aber nur aus wichtigem Grund verweigern.

(2) Der Genussschein und die sich aus ihm ergebenden Ansprüche sind nicht vererblich. Der Genussschein und seine aus ihm folgenden Ansprüche enden mit dem Tod des Inhabers. Gegen Vorlage eines Erbscheins erhalten die ausgewiesenen Erben die für den Zeitraum nach dem Todesfall bereits gezahlten und nicht in Anspruch genommenen Leistungen ausgezahlt.

§ 4. Datenschutz
(1) Die datenschutzrechtlichen Interessen der Kunden werden durch uns nach den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt. Wir verarbeiten Kundendaten stets unter Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), insbesondere nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 b) DSGVO zur Vertragsabwicklung und nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 c) DSGVO zur Erfüllung rechtlicher, insbesondere steuerlicher Verpflichtungen, denen wir unterliegen. Die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist insbesondere zur Erfüllung steuerlicher Pflichten gilt auch für die Speicherung personenbezogener Daten.

(2) Der Kunde kann jederzeit Auskunft über die zu ihm gespeicherten Daten sowie deren Berichtigung verlangen. Kommen wir unseren datenschutzrechtlichen Pflichten, insbesondere dem Begehren des Kunden nicht innerhalb der gesetzlichen Frist oder unzureichend nach, so kann sich der Kunde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren. Zuständig ist die Landesbeauftragte für Datenschutz Niedersachsen (www.lfd.niedersachsen.de).

§ 5. Haftung
Bergbräu haftet nicht – gleichgültig aus welchem Rechtsgrund – für etwaige Schäden, die bei normaler Verwendung der Ware typischerweise nicht zu erwarten sind. Eine Haftung für Fahrlässigkeit wird ausgeschlossen. Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit auf Seiten von Bergbräu GmbH & Co. KG, ihrer Organe, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen und nicht für die Haftung für von Bergbräu garantierte Beschaffenheitsmerkmale im Sinne des § 444 BGB. Die Haftungsbeschränkung bzw. der Haftungsausschluss gilt ebenfalls nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.

§ 6 Streitbeilegungsverfahren
(1) Die Europäische Kommission hat eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereitgestellt, die der Kunde unter dem folgenden Link findet:
https://ec.europa.eu/consumers/odr (2) Wir sind grundsätzlich nicht bereit und auch nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

§ 7 Nachträgliche Änderungen
Wir sind berechtigt, einzelne Regelungen dieser AGB im Falle einer Änderung der gesetzlichen Lage, welche eine Unwirksamkeit der einzelnen Regelungen zur Folge hat, mit einer Frist von sechs Wochen im Voraus in der Weise zu ändern oder durch eine neue Regelung zu ersetzen, dass die neue Regelung mit dem Ziel der Erhaltung der Wirksamkeit aus Kundensicht günstiger ist als die Regelung in der vorherigen Fassung. Die jeweilige Änderung wird dem Kunden per E-Mail oder schriftlich bekannt geben. Die Änderung wird Gegenstand des zwischen uns und dem Kunden geltenden Vertrages, wenn der Kunde dieser Änderung nicht binnen einer Frist von sechs Wochen ab Bekanntgabe der Änderung schriftlich (per Brief oder Telefax) widerspricht. Falls der Kunde mit den Änderungen nicht einverstanden ist, hat er das Recht, die Genussschein-Vereinbarung mit einer Frist von sechs Wochen zum Ende eines jeden Quartals zu kündigen. Dieses Recht steht auch Bergbräu zu. Auf die Möglichkeit des Widerspruchs sowie die Folgen von dessen Ausbleiben wird der Kunde in der Bekanntgabe der Änderung ausdrücklich hingewiesen werden.

§ 8 Anwendbares Recht
Die zwischen Bergbräu und dem Kunden bestehende Vereinbarung unterliegt vorbehaltlich zwingender internationaler oder nationaler Vorschriften dem jeweils aktuellen Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsübereinkommens und unter Ausschluss der Verweisungsregelungen des Internationalen Privatrechts (IPR). Ist der Kunde Verbraucher und hat er seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Staat, so bleibt ihm der Schutz nach den maßgeblichen, zwingenden gesetzlichen Bestimmungen erhalten.

Uslar, 10.2020

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Einkauf fortsetzen
0
Scroll to Top